Db2 10.5 for LUW Advanced Database Administration with Db2 BLU Acceleration

Beginn:
keine Angabe
Ende:
keine Angabe
Kurs-Nr.:
CL463G
Preis:
3500,00 EUR pro Platz (zzgl. MwSt.)
Ort:
Hamburg
Level:
Fortgeschrittene
0
Trainer:

Beschreibung

Dieser Kurs wurde entworfen um Ihnen folgendes beizubringen:

    • Sie lernen, wie Sie die fortgeschrittenen Funktionen und Möglichkeiten von Db2 LUW 10.1 und 10.5 komplett nutzen können
    • Sie lernen, wie Sie eine Db2 BLU Acceleration implementieren, Spaltenorganisierter Tabellensupport für eine neue oder bereits existierende Db2 Datenbank
    • Sie lernen, wie Sie die standardmäßige Arbeitslast, die für die Db2 BLUE Acceleration verwendet wird, erklären können, sowie wie Sie die WLM Objekte zurechtschneiden, um die Systemressourcen effizient nutzen zu können
    • Sie lernen, wie Sie eine Db2 Datenbank oder eine Anwendung, die spaltenorganisierte Tabellen mit Hilfe von SQL Überwachungsfunktionen überwachen können
    • Sie lernen, wie Sie Optimierungsprofile erstellen, die Anwendungen erlauben spezifische Ausführungen zu kontrollieren, die im Zugriffsplan, der vom Db2 Optimizer ausgewählt wurde, enthalten sind, wie z.B. welcher Index wird für einen Tabellenzugriff benutzt, oder welche Joinmethode zum joinen von Tabellen verwendet wird
    • Sie lernen, wie Sie fortgeschrittene Überwachung ausführen, indem Sie die Db2 Administrationsansicht und Routinen in SQL Queries benutzen
    • Sie lernen, wie Sie die Implementation einer Db2 Instanz oder eine Datenbanklevelprüfung konfigurieren und verwalten, einschließlich wie man den db2audit Befehl nutzt, sowie die Erzeugung von Prüfstrategien, welche spezifischen Tabellen, Benutzern oder Datenbankrollen zugewiesen werden, um eine ausgewählte Sammlung von Prüfaufnahmen zu erstellen
    • Sie lernen, wie Sie Db2s Verwaltung von Speicherplatz in einer Database Managed Storage (DMS) Tabelle untersuchen können, einschließlich der Arbeit des Rebalancers. Benutzen Sie SQL Queries und Mittel um den High Water Mark von Tabellenplatz zu überprüfen und die Rebalancefunktion zu überwachen.
    • Sie lernen, wie Sie Informationen von einer Tabelle in eine andere Tabelle, oder von einer Datenbank in eine andere Datenbank bewegen können, indem sie Mittel wie db2move benutzen
    • Sie lernen, wie Sie die ADMIN_MOVE_TABLE Prozedur nutzen können, um Tabellenänderungen, mit einer minimalen Auswirkung auf Informationsverfügbarkeit für Anwendungen, implementieren zu können
    • Sie lernen, wie Sie automatische Speicherverwaltung für Tabellenplatz sowie Speichergruppen implementieren, oder wie Sie automatische, die Größe verändernde Optionen für von DMS verwaltete Tabellen aktivieren, um administrative Anforderungen und Komplexitäten zu reduzieren
    • Sie lernen, wie Sie die REORG Mittel Verarbeitung für offline und online Tabellen, sowie die Indizes Neuordnung, auswerten und überwachen können. Dies schließt die Planung des Festplattenspeicherplatzes sowie benötigten Speicherplatz für Neuordnung des Datenbanklogs ein.
    • Sie lernen, wie Sie die REORG Mittel verwenden, um Reihenkomprimierung für große Tabellen zu implementieren, um benötigten Festplattenspeicherplatz zu reduzieren, um die E/A Leistung einer Db2 Datenbank zu verbessern, sowie die automatische Erzeugung von Kompressionswörterbüchern zu verstehen
    • Für Multidimensional Clustering (MDC) Tabellen bestimmen Sie, wie Sie die Dimensionsspalten und den erweiterten Tabellenplatz für eine effiziente Implementation von MDC Tabellen festlegen können. Sie vergleichen die Block Indizes, die mit MDC Tabellen mit reihenbasierten Indizes, benutzt werden. Sie wählen die MDC Einführungsstrategie, die am besten zu den Anforderungen der Anwendungen passt, sowie die beste Leistung erzielt
    • Sie lernen, wie Sie auf Auswahl basierende Tabellenaufteilung für große Db2 Tabellen planen und implementieren. Sie verwenden die ALTER TABLE ATTACH sowie DETACH Funktionen um roll-in sowie roll-out für Auswahlaufgeteilte Tabellen zu unterstützen. Sie vergleichen die Vorteile zwischen Auswählen und Kombinierung von Auswahlaufteilung und der auf hash-basierenden Aufteilung, die in Db2 aufgeteilten Datenbanken oder den mehrfachen Dimensionen, die von MDC Tabellen bereitgestellt werden.
    • Sie erhalten praktische Erfahrungen im Planen und Anwenden in einer großen Vielfalt von Db2 LUW Mitteln und Funktionen, indem sie eine Reihe von Übungen auf einem Linux System durchführen, das die Db2 Advanced Enterprise Edition 10.5 installiert hat

Trainingspfade, die auf diesen Kurs verweisen:

    • PureData for Operational Analytics
    • PureData System for Transactions – Database Administrator
    • Database Administration – Multiple Partition
    • Advanced Database Administration – Single Partition and Db2 pureScale

Zielgruppe

Dies ist ein fortgeschrittener Kurs für Db2 LUW erfahrene Datenbank Administratoren, die Db2 für UNIX, Windows und Linuxdatenbanken unterstützen

Vorkenntnisse

Sie sollten bereits folgende Kurse abgeschlossen haben:

    • Db2 10 for LUW: Basic Administration for Linux and Windows (CL2X3) ODER
    • Db2 10 for LUW: Basic Administration for AIX (CL213) ODER
    • Db2 10.1 for Linux, UNIX, and Windows Quickstart for Experienced Relational DBAs (CL484)
    • ODER wenn Sie keinen der aufgeführten Kurse abgeschlossen haben, sollten Sie äquivalente Erfahrungen aufweisen

Kerninhalte

    • Fortgeschrittene Überwachung
    • Fortgeschrittene Tabellenraumverwaltung
    • Db2 10.5 BLU Acceleration Konzepte
    • Db2 10.5 BLU Acceleration Implementation und Gebrauch
    • Benutzen von Optimierungsprofilen um Zugriffspläne zu kontrollieren
    • Tabellenpartitionierung
    • Fortgeschrittene Datenbewegung
    • Fortgeschrittene Tabellenneuorganisation
    • Mehrfachdimensionale Clusterbildung
    • Db2 Datenbankprüfung

Tag 1

    • (00:20) Willkommen
    • (02:00) Unit 1: Fortgeschrittene Überwachung
    • (01:00) Übung 1: Db2 fortgeschrittene Überwachung mit SQL
    • (02:00) Unit 2: Fortgeschrittene Tabellenraumverwaltung
    • (01:00) Übung 2: Fortgeschrittene DMS Tabellenraumverwaltung

Tag 2

    • (02:00) Unit 3: Db2 10.5 BLU Acceleration Konzepte
    • (01:45) Unit 4: Db2 10.5 BLU Acceleration Implementation und Gebrauch
    • (01:00) Übung 3: Gebrauch von Db2 BLU Acceleration um die Leistung für analytische Queries zu verbessern

Tag 3

    • (02:30) Unit 5: Gebrauch von Optimierungsprofilen um Zugriffspläne zu kontrollieren
    • (01:00) Übung 4: Gebrauch von Optimierungsprofilen um Zugriffspläne zu kontrollieren
    • (02:30) Unit 6: Tabellenpartitionierung
    • (01:30) Übung 5: Auswahlpartitionierte Tabellen

Tag 4

    • (02:30) Unit 7: Fortgeschrittene Tabellenneuorganisation
    • (01:15) Übung 6: Fortgeschrittene Tabellenneuorganisation
    • (02:00) Unit 8: mehrfachdimensionale Clusterbildung
    • (01:00) Übung 7: Db2 mehrfachdimensionale Clusterbildung

Tag 5

    • (02:30) Unit 9: Fortgeschritten Datenbewegung
    • (01:15) Übung 8: Db2 fortgeschrittene Datenbewegung
    • (01:00) Unit 10: Db2 Datenbankprüfung
    • (01:00) Übung 9: Db2 Datenbankprüfungsimplementation

Ziele

    • Sie Überwachen eine Db2 LUW Datenbank indem Sie Befehlszeilenprozessor-Queries benutzen
    • Sie implementieren eine Db2 BLU Acceleration, einen spaltenorganisierten Tabellensupport für eine neue oder bereits existierende Db2 Datenbank
    • Sie konfigurieren eine Db2 Datenbank, die Db2 BLU Acceleration, mit spaltenorganisierten Tabellen, benutzt, einschließlich Sortierung des Speichers, sowie Berücksichtigungen bezüglich des Heap-Speichers
    • Sie beschreiben die standardmäßige Arbeitslastverwaltung, die von der verarbeitenden Db2 BLU Acceleration benutzt wird. Zusätzlich lernen Sie, wie Sie die WLM Objekte zurechtschneiden, um die Systemressourcen effizient nutzen zu können
    • Sie implementieren eine Db2 Instanzprüfungsdatensammlung, indem Sie den db2audit Befehl benutzen, oder eine Datenbanklevelprüfung erzeugen, indem Sie Prüfstrategieobjekte erstellen und diese Strategie an Objekte, mit Hilfe des AUDIT Befehls, binden
    • Sie analysieren REORGCHK Mitteilungen, um festzustellen, ob eine Tabellenneuanordnung oder eine Indiziesneuanordnung eine Steigerung der Datenbankeffizienz bringen würde. Überwachen Sie, ob die Verarbeitung der REORG Mittel offline oder online läuft.
    • Sie Verwalten den Speicherplatz, der in DMS Tabellen verteilt ist, indem Sie das ALTER TABLESPACE nutzen um diesen zu erweitern oder um die Container zu verkleinern, und überwachen Sie den Fortschritt des Db2 Neuanordnungsprozesses
    • Sie implementieren automatische Größenänderungen für DMS Tabellenräume oder automatische Speicherverwaltung für Tabellenräume um die Komplexität der Db2 LUW Datenbanksadministration zu reduzieren
    • Sie beschreiben die Bedingungen, die Einfluss auf die Auswahl des INGEST Mittels über dem LOAD Mittel haben
    • Sie legen die Optionen für das INGEST Mittel und den Ingestüberwachungsprozess fest
    • Sie planen und führen die DB2MOVE Mittel aus, um Daten einer ausgewählten Tabelle für ein komplettes Schema an Objekten, von einer Db2 Datenbank in eine andere, zu kopieren
    • Sie implementieren ein Optimierungsprofil um Kontrolle über einen Teil des Zugriffsplans, der vom Db2 Optimierer ausgewählt wurde, zu erhalten, um spezifische Anwendungsleistungsergebnisse zu erreichen
    • Sie wählen Optionen und Ausführungsmodi für die Bewegungsprozedur für online Tabellen, ADMIN_MOVE_TABLE, aus, um Änderungen an Tabellen mit minimalem Verlust an Datenzugriff von Anwendungen, zu implementieren
    • Sie planen und implementieren DMC Tabellen um die Anwendungsleistung zu erhöhen, einschließlich wählen Sie die passende Tabellenraumausdehnungsgröße
    • Sie verwenden auf Auswahl basierende partitionierte Tabellen um große Db2 Tabellen zu unterstützen, die sehr effiziente roll-in und roll-out Möglichkeiten haben

Kategorie

Kontakt

ids-System GmbH

Gesellschaft für innovative IT-Systeme

Grosses Feld 23

25421 Pinneberg

Telefon: +49 (0) 4101 5 38 96 96

E-Mail: